Laborgebäude Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried

01_Energetische_Sanierung_FAS_S.jpg 03_Energetische_Sanierung_FAS_S.jpg 02_Energetische_Sanierung_FAS_S.jpg

Im Rahmen des Konjunkturpakets I wurde das Zentralgebäude "S" auf dem Max-Planck-Campus in München-Martinsried energetisch saniert. Alle Maßnahmen haben im laufenden Betrieb stattgefunden. Der Fensteraustausch war mit einer PCB-Sanierung verbunden.

Hauptbestandteil der Sanierung waren

  • 360 qm Elementfassade mit Parallel-Schiebe-Kipp-Fenster 1,80 x 1,80 m,
  • 360 qm Pfosten-Riegel-Fassade in den Fluren als Ersatz für Einscheibenverglasungen,
  • 320 qm Dachfläche.

Laborgebäude Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried

Bauherr:
Max-Planck-Gesellschaft, München

Planung: 2008-2009
Ausführung: 2009-2010

Bruttogeschossfläche: 180 qm
Bruttorauminhalt: 720 cbm
Baukosten: 0.84 Mio. EUR

Mitarbeiter:
Lu Chen (Planung)
Wolfram Kottmeier (Bauleitung)