Sanierung eines Wohngebäudes in der Kraepelinstraße

KRAE12_180112_KOA_mpg_E0A7713_w.jpg KRAE12_180112_KOA_mpg_E0A7721_w.jpg KRAE12_180112_KOA_mpg_E0A7731_w.jpg KRAE12_180112_KOA_mpg_E0A7737_w.jpg KRAE12_180112_KOA_mpg_E0A7765_w.jpg KRAE12_180112_KOA_mpg_E0A7749_w.jpg KRAE12_180112_KOA_mpg_E0A7758_w.jpg

Das im Jahr 1964 auf dem Institutsgelände des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München-Schwabing errichtete Wohngebäude Kraepelinstraße 12 wurde komplett saniert. Bei dem Gebäude handelt es sich um einen 5-geschossigen Massivbau mit einer Laubengangerschliessung im Norden und mit einer Balkonfront im Süden. Das Haus besteht aus 16 Wohnungen, 4 Wohnungen je Stockwerk. Sowohl die nördlichen Laubengang- als auch die südlichen Balkon-Fassaden wurden vollständig erneuert. Die Kalkdachkonstruktion wurde abgebrochen und durch eine den heutigen Anforderungen entsprechende Flachdachkonstruktion mit extensiver Dachbegrünung ersetzt. Auch die Innenräume der Wohnung, vom Boden über Sanitär bis Elektro wurden komplett modernisiert. Entstanden ist ein modernes Wohngebäude mit dem sichtbaren Charme der Architektur der 1960er Jahre.

Sanierung eines Wohngebäudes in der Kraepelinstraße

Bauherr:

Max-Planck-Gesellschaft, München

Planung: 09/2015 - 05/2016

Ausführung: 01/2017 - 01/2018

Baukosten: ca. 2,4 Mio. EUR

Projektbearbeitung: Stefanie Klüpfel
Planung: Martina Pontoni